Menu

Kostenträger

  • GKV
  • Beihilfe
  • PKV
  • Selbstzahler

 

Das Erstgespräch …

und bis zu vier weitere sogenannte probatorische Sitzungen dienen dazu

  • Ihnen Gelegenheit zu geben, Ihre Probleme darzustellen
  • sich gegenseitig kennen zu lernen
  • abzuklären, ob eine längerfristige psychotherapeutische Behandlung notwendig ist oder ob eher Beratung, andere Behandlungsmöglichkeiten oder ein spezielles Behandlungsangebot nötig sind
  • abzuklären, ob eine Tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie die geeignete Behandlungsform für Sie ist oder ob eher eine andere Behandlungsform für Sie infrage kommt
  • abzuklären, ob "die Chemie stimmt" bzw. ob wir ein gemeinsames tragfähiges Arbeitsbündnis finden können, auf dessen Grundlage die Behandlung stattfinden kann
  • sich über die Ziele einer Therapie und über die vorgesehene Behandlung zu verständigen

 

Die Kosten

für das Erstgespräch und maximal vier probatorische Sitzungen werden von den gesetzlichen Krankenkassen und der Beihilfe übernommen. Für gesetzlich Versicherte genügt die Krankenversicherungskarte. Die Regelungen privater Versicherer sind unterschiedlich.

Kostenträger

  • GKV
  • Beihilfe
  • PKV
  • Selbstzahler

 

>